28.12.2014 – Denver (3)

Nach einem unfassbar schönen Tag sitzen wir nun wieder im Hotelzimmer und warten erneut auf den Domino’s Pizzajungen, der uns Abendessen bringen wird.

An dieser Stelle eine Warnung: Wer kein Interesse an Football hat, der sollte an dieser Stelle aufhören zu lesen, denn heute geht ausschließlich um das Spiel der Denver Broncos gegen die Oakland Raiders, DAS Highlight und eigentlich auch der einzige Grund der vier Tage in Colorado.

Es begann also recht früh am Tag mit einem ausgiebigen Frühstück incl. frischer Waffeln im Hotel. Auf die Frage an andere Broncos-Fans, wie sie denn zum Stadion kommen, erfuhren wir von einem kostenlosen Shuttle des Hotels, den wir natürlich gerne in Anspruch genommen haben. Also fuhr uns die Rezeptionsdame direkt an den Hauptzugang zum Stadion.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dort hatten sich schon die ersten Firmen mit Werbeständen aufgebaut. Zuerst ging es zu „Nationwide“ und das war ein Fehler, denn den Werbejingle werden wir nun wohl tagelang nicht mehr aus den Ohren bringen. „Nationwide is on your side“ lautet der sehr eingängige kurze Spot. Wer ihn nicht kennt (und ich tippe jetzt mal, dass ihn außer Dani niemand kennt) hier eine kurze Erklärung: Nationwide begleitet in einem Werbespot Broncos-Quarterback Peyton Manning durch den Tag, der bei allem was er tut den Jingle auf den Lippen hat und diese Tätigkeit mit der Melodie unterlegt. Wir sollten nun also das gleiche tun und irgendetwas zur Melodie von „Nationwide is on your side“ singen. Wir sagen: „We came all the way from Germany“ und bekamen dafür je ein T-Shirt für die großen und einen Schal für Leona.

Und da wir nun einen Lauf hatten, ging es gleich weiter zu den weiteren Werbebuden, die in einem kleinen Park aufgebaut waren. Wir kickten Fieldgoals (na gut, wir versuchten sie zu kicken), warfen Bälle auf Reifen, machten Familienfotos, trugen uns mit unserer Hotel-Adresse und nicht ganz korrekten Mail-Adressen für Newsletter ein und staubten T-Shirt um T-Shirt ab, dazu auch übergroße Schaumstoff-Finger und alles was sonst eigentlich unnütz, in diesem Fall aber ein schönes Souvenir ist. Kurz und gut, wir hatten richtig Spaß. Vor allem Leona freute sich über jedes Geschenk und wollte mehr.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Im Anschluss machten wir uns auf den Weg zum Mile High Mountain Village, das schon Stunden vor dem Spiel geöffnet war und auf vielen Bildschirmen die frühen Spiele der NFL zeigte. Dazu gab es schon einige Stände mit Essen und Getränken. Nachdem wir durch die Einlasskontrollen waren und Biancas kleine Handtasche an einer Sammelstelle abgegeben hatten, da sie für NFL-Regularien zu groß war, machten wir machten Fotos mit Miles, dem Maskottchen der Broncos und den Vince Lombardi Trophys, die von den Broncos unter Quarterback John Elway in den Jahren 1998 und 1999 gewonnen wurden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auch hier gab es wieder T-Shirts und Stadionzeitungen geschenkt. Dann aber war offiziell Stadionöffnung und wir enterten unsere Plätze in der obersten Reihe des Stadions. Wir hatten einen Wahnsinns-Ausblick und genossen die wärmende Dezember-Sonne, die uns bis ins dritte Viertel hinein auf den Bauch brannte und dafür sorgte, dass es erst kurz vor Spielende so richtig kalt wurde.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Spiel selbst ist schnell beschrieben: Peyton Manning und die Broncos versohlten den Oakland Raiders so richtig den Hintern. Am Ende stand es 47 : 14 und wenn die Broncos so richtig ernst gemacht hätten, dann hätte das Ergebnis durchaus höher ausfallen können. Aber auch so war es ein Riesen-Erlebnis, vor allem für Leona. Die begeisterte ihre Umgebung, als sie nach jedem Fehlpass des Raiders-Quarterbacks das “IN – COM – PLEEEEETE” mitbrülllte und dafür sogar ein “High Five” von dem bärtigen Broncos-Fan vor ihr bekam. Freute sich über jedes Feuerwerk nach den Broncos-Punkten und besonders über Thunder (den weißen Bronco), wenn der nach den Touchdowns über das Feld galoppierte. Und als sie fragte, ob die Spieler kämpfen dürfen, oder ob der Schiedsrichter dann die gelbe Fahne wirft, hatte sie schon mehr vom Football verstanden als einige andere im Stadion.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am Ende des Tages bewältigten wir den 20-minütigen Fußmarsch zum Hotel und haben viele schöne Erinnerungen an den heutigen Tag. Und einen brutalen Ohrwurm: https://www.youtube.com/watch?v=P35T7WGu9i0

Morgen geht es dann schon recht früh zum Airport und ab nach Orlando, zurück in die Wärme.

next

2009/10, 2011, 2014/15 und 2017