Hochzeit & Vorbereitungen

Endlich ist es soweit… Am 30. Dezember 2010 haben wir uns getraut und sind seitdem Mann und Frau.

Bereits um 6 Uhr früh ging es für Bianca mit Frisör und Schminken los. Rainer hatte es da schon ein wenig entspannter. Pünktlich zur Trauung wurden wir von Oliver mit unserem Brautauto abgeholt um zum Standesamt gebracht zu werden. Dort wurde es um 10 Uhr ernst. Im Ausweichquartier des Rathauses, dem Stadtmuseum wurden wir von Peter Holzmann zu Mann und Frau erklärt. Natürlich erst, als wir vor unseren Familien und Biancas Brautjungfern ein deutliches JA ausgesprochen hatten. Anschließend gab es noch Sekt und Orangensaft zum Anstoßen ehe es zu einem kurzen Zwischenstopp ins Cafe und zum Mittagessen in die Pizzeria ging.

Dann war für Bianca erst einmal Ausruhen in der Wohnung von Bettina und Oliver angesagt. Rainer machte sich mit seinen Eltern gleich auf Richtung Hotel in Aschheim um alles für die am Abend eintreffenden Gäste vorzubereiten. Es erwartete sie eine mal ganz andere Hochzeitslocation und auch eine gänzlich andere Trauung. Beim Eintreffen ging es gleich einmal los mit Fotos von allen Gästen mit Blumenketten. Immerhin befanden sie sich in der Karibik. Zumindest das Gefühl konnte man leicht bekommen. Die Feier fand nämlich im Roberto Beach in Aschheim statt. Als Karibik-Eventlocation mit viel Sand, beleuchteten Palmen, warmen Temperaturen und Sommerfeeling wollten wir unseren Gästen ein kleines Stückchen Urlaub mitten im Dezember gönnen.

Pünktlich um 18 Uhr nahmen die Gäste im Traubereich für unsere freie Trauung statt. Natürlich standesgemäß in Strandliegestühlen und barfuß. Rainer bezog  im vorderen Bereich neben Herrn Naas, unserem freien Redner für die Zeremonie, Stellung. Zu Eros Ramazotti & Anastacia mit „I belong to you“ kamen die Blumenmädchen, Emily, Sarah und Carolina, durch den Blumenbogen und den Gang entlang bis zur Bühne. Gefolgt von Bettina als Trauzeugin und Ela, Dani und Caro, den Brautjungfern. Last but not least wurde Bianca von ihrem Papa den Gang entlang zu Rainer geführt. Ein bisschen wie im Märchen. Herr Naas, ein ehemaliger Bürgermeister führte durch die für viele wohl erste freie Trauung. Mit einer schönen Ansprache in die er auch immer wieder Details unser Beziehung einwebte (Kennenlernen, Heiratsantrag,…) begann die Trauung. Es folgten super schöne Wünsche, die sich Biancas Schwester, zwei ihrer Freundinnen, Rainers Bruder, Tante und Onkel für uns überlegten hatten. Alles auf das Thema „Reise“ bezogen *seufz*

Im Anschluss entzündeten unsere Mütter an einer geweihten Kerze die zwei Dochte unserer Hochzeitskerze, aus zwei Familien wurde somit eine… Zum Verschnaufen wurde „Weusd a Herz hast wia a Bergwerk“ eingespielt.  Als wir zum zweiten Mal an diesem Tag mit einem deutlichen „JA, ICH WILL“ unsere Absichten erklärt hatten und noch einmal die Ringe getauscht hatten, war es nun auch vor unseren Freunden und Verwandten offiziell. Wir sind verheiratet! Wer hätte das vor über fünf Jahren gedacht, als die kleine Bianca ihre Ausbildung bei der Sparkasse unter dem Ausbilder Rainer begann. Zum Ausmarsch gab es „Bed of roses“ von Bon Jovi und die Blumenmädchen durften endlich Rosenblätter streuen.

Als alle Gäste gratuliert hatten, wurde von Rainer das Buffet eröffnet. Während das BBQ-Buffet gestürmt wurde und es leckeres wie Spare Ribs und Maiskolben gab, zog sich das Brautpaar für die offiziellen Hochzeitsfotos zurück.  Da das Fotografieren doch etwas länger dauerte, freuten sich alle über ein Kreuzworträtsel über das Brautpaar, dass sich Bettina einfallen hatte lassen. Teilweise mit ganz schön kniffligen Fragen, wenn man den Diskussionen zuhörte. Dann gab es auch für Rainer kein Zurück mehr, der Eröffnungstanz war angesagt. Zu „Can you feel the love tonight“ aus „König der Löwen“ und vielen Wunderkerzen wurde die Tanzfläche eröffnet und das sogar mit einer Drehung!

Und da schon einmal alle so schön zusammenstanden, nutzte Bianca gleich einmal die Gunst der Stunde und forderte alle Single-Ladies und Ledigen auf, sich für das Brautstraußwerfen bereit zu machen. Den Wurfstrauß durfte die glückliche Gülay mit nach Hause nehmen. Da mittlerweile alle mit der Hauptspeise fertig waren, konnte nun die Nachspeise aufgefahren werden. Und da darf nun einmal eine Hochzeitstorte nicht fehlen, genauso wie eine Rede des Brautvaters. Biancas Eltern hatten eine Torte organisiert, die nicht nur ein Fußballfeld  inklusive Spieler zeigte, sondern auch von Palmen umsäumt war, passender ging es nicht. Auch die Arbeitskollegen von Rainer hatten noch eine kleine Überraschung vorbereitet. Rainer und Bianca mussten Nägel in einen Baumstamm hämmern. Bianca stellte sich bei ihren zwei der insgesamt sechs Nägel viel besser an 😉 Nur leider wurde uns erst im Anschluss gesagt, dass sich das Geschenk im jetzt zugenagelten Baumstamm befinden würde…

Zu Partymusik entwickelte sich im Anschluss ein reges Treiben auf der Tanzfläche und alle genossen ein Stückchen Urlaub. Besonders die kleinen Gäste  hatten ihren Spaß am vielen Sand und die Zeit verging wie im Flug. Es war schon fast halb elf als Rainers Arbeitskollegen noch eine Einlage brachten. Die Löwen-Trikots der Mitwirkenden brachten uns schon vorab ins Grübeln. Zu einem Song, der wohl etwas mit einem anderen Münchener Fußballklub zu tun haben soll, sangen sie ein Lied über Rainer. Zahlreiche Schmunzler waren vorprogrammiert. Aber auch die Verkündung der Gewinner des Kreuzworträtsels durfte nicht fehlen, die diese sind sicher unglaublich happy über ihre Gewinne…

Nach und nach machten sich alle Gäste auf, schließlich musste am nächsten Tag noch ausgiebig Silvester gefeiert werden. Wir hatten es mit unseren Gästen zum Glück nicht sehr weit, ein Hotel in Aschheim wartete bereits auf uns. Dank ein bisschen Aufregung in den vergangenen Tagen hatten wir doch ein bisschen Schlaf nachzuholen.

Den Silvestertag verbrachten wir mit Ausruhen, über Geschenke freuen und Koffer für die Flitterwochen herrichten.

An dieser Stelle möchten wir noch einmal allen Gästen ein dickes „Danke“ sagen, die Geschenke sind mit sehr viel Liebe vorbereitet worden. Und natürlich auch Danke an alle die uns bei der Planung und Umsetzung dieser mal ganz anderen Hochzeit geholfen haben, ohne euch wäre das alles nicht möglich gewesen.

Für uns war dieser Tag einfach perfekt. Keine Pannen sondern unzählige schöne Momente und Erinnerung. Besser kann man in ein gemeinsames Leben gar nicht starten!

Wir freuen uns jetzt, unseren Honeymoon in Amerika genießen zu dürfen und melden uns dann wieder jeden Tag wie letztes Jahr mit der neuesten Stadt die wir erobert haben…

Anbei schon ein paar Bilder von unserer Kamera, die des Fotografen folgen dann wenn wir wieder da sind.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

next

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2009/10, 2011, 2014/15 und 2017