10.06.2017 – Vancouver (2)

Heute ging der Traum eines kleinen Mädchens in Erfüllung. Fragt man andere Kinder, dann wird bei „Lieblingstier“ sicherlich Katze, Hund, Maus, Meerschweinchen oder Pferd genannt. Bei unserer Tochter ist es vollkommen klar, die Antwort lautet „Wale und Delfine“ und wenn man es ganz genau wissen will: „Orca“. Und da das Meer vor Vancouver gerade ideal zum Whale Watching ist und wir uns zufällig auch gerade mitten in der Orca Saison befinden, ging es mit einem Schiff von „Vancouver Whale Watch“ hinaus auf das weiter Meer. Warum diese Firma? Weil die als einzige ein Orca Ranger-Programm für Kinder anbieten, dazu aber später mehr.

Um 9. 45 Uhr wurden Leona und Rainer unweit des Hotels vom Shuttle Bus abgeholt, Bianca blieb mit Benny aus Rücksicht auf ihn lieber in der der Stadt und gönnte sich einen erholsamen Tag in der Innenstadt, den sie mit ein klein wenig Shopping verbrachte. Eigentlich eher mit Schauen als mit Shopping, denn die Outlet-Centers folgen ja noch auf der Tour.

Also ging es nur für zwei Familienmitglieder nach Richmond-Stevenson, wo die Explorator II vor Anker liegt. Nach dem kurzen Check-In wurde Leo erstmal gelobt. Sie hatte die Malvorlagen der Firma im Vorfeld bereits ausgemalt und bekam dafür ein Geschenk, einen kleinen Oktopus-Arm als Fingeraufstecker. Dass sie aber die Wale nicht nur bunt ausgemalt hatte, sondern einige in den Original-Farben gefiel der Meeresbiologin sehr. Die Bilder wurden auch sofort an die Wand gehängt.

Anschließend ging es auch schon auf das Schiff und kurz darauf hinaus auf die hohe See. Alleine das war schon wunderschön, da uns Anfang des Jahres in Portugal ja mal eine Delphin-Tour wegen zu starkem Seegang abgesagt wurde. Diesmal meinte die Führerin, dass es heute die perfekten Bedingungen wären, das Meer war ruhig und die Sonne kam heraus. Und so hofften wir natürlich ein paar Tiere zu sehen. Was soll ich sagen? Die Hoffnungen wurden weit übertroffen. Schon bei der Ausfahrt aus dem Hafen sahen wir die Wappentiere der USA, einige Weißkopf-Seeadler warteten auf uns. Auch vereinzelte Robben lagen schon auf den Steinen.

Nach 30 Minuten Fahrt drosselte der Kapitän die Fahrt und wir gingen auf das Aussichtsdeck … und da waren sie, die Orcas. Wunderschöne Tiere, die wir nun begeistert anschauen konnten. Leona war im siebten Himmel und nahezu sprachlos. Eine ganze Familie tummelte sich vor unseren Augen, einige Tiere sprangen auch immer wieder aus dem Wasser, vor lauter Freude hätte auch Rainer beinahe vergessen zu fotografieren … einige gute Bilder können wir trotzdem anhängen. Anschließend folgte eine kleine Runde durch einen Seitenarm mit einem Felsen voller Robben und auf der Rückfahrt ein erneuter Stopp bei einer Orca-Familie. Wir haben übrigens nur Orcas gesehen, die auf der Durchreise sind, die einheimischen Killerwale haben sich heute versteckt. Ein Unterschied wäre uns aber eh‘ nicht aufgefallen meinte die Expertin.

Highlight des Tages war eine schwangere Robbe, die vor den Orcas auf ein Touri-Boot flüchtete. Der Fluchtversuch war erfolgreich, die Robbe wurde per Anhalter mitgenommen und entging ihrem Schicksal.

Anschließend ging es zurück und es wurde Zeit für die Prüfung zur Orca-Rangerin. Leona bekam drei Fragen gestellt und erhielt nach der korrekten Beantwortung ihr Abzeichen ausgehändigt. Sie war sooo stolz. Nach der Ankunft am Hafen belohnte sie ihr Papa dann noch mit einem Orca-Kuscheltier, das größer ist als Benny und natürlich auch mit einem Eis. Nun hatten wir beide aber Sehnsucht nach den beiden Daheimgebliebenen und so ging es mit dem Shuttle zurück nach Downtown Vancouver und in unser Barclays Hotel an der Robson Street. Dort wartete die restliche Familie schon auf uns, denn es fehlte noch der Pflichtabstecher ins Hard Rock Casino Vancouver. Dort durften die Kindern nicht hinein, also kaufte Papa nur kurz im Shop ein und es ging zum Abendessen zu den goldenen Arkaden …

Morgen früh packen wir unsere Sachen wieder zusammen, es geht in Richtung Jasper, allerdings teilt sich die Fahrtstrecke auf zwei Etappen auf, morgen geht es erstmal bis Barriere.

next

2009/10, 2011, 2014/15 und 2017