03.12.2017 – Miami (1)

Schon ein gutes Stück vor dem Frühstück ging es heute früh von Tampa aus wieder zurück nach Miami, denn dort standen heute zwei Ziele auf dem Programm. Zum einen das ehemalige Sun Life Stadium, das seit zwei Jahren auf den Namen Hard Rock Stadium hört, zum anderen das Hard Rock Cafe im Herzen der Stadt.

Zuerst fuhren wir aber das Stadion an und fanden auch gleich unseren vorreservierten Parkplatz in Nähe des Eingangs. Zuerst ging es mit dem Buggy in Richtung Stadion, wohlwissend dass wir diesen nicht mit hinein nehmen durften. Den brachte Rainer eine gute Stunde vor Kick-Off schwitzend noch einmal zum Auto, während sich die Kinder in der Spielzone vor dem Eingang austobten. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir bereits Fotos mit Cheerleadern geschossen und an dem einen oder anderen Spiel teilgenommen. Die Ausbeute an kostenlosen Fanartikeln hingegen war diesmal mau, in Miami ist man wohl nicht so freigiebig wie in Denver als wir an jeder Ecke in T-Shirt erhielten … deswegen war das Stadion wohl nicht ausverkauft.

Aber im Fanshop wurden wir fündig, insbesondere Leona, die sich ein Dolphins-Outfit kaufte, immerhin ist der Delfin ja ihr Lieblingstier. Na ja, immerhin sie wurde später zum Gewinner. Für uns ging es ins Stadion und die lange Rolltreppe hinauf in den Oberrang, den Weg über eine Treppe hätten wir bei der Hitze wohl auch nicht überlebt. Am Platz angekommen gab es immerhin noch ein Rollbanner der Dolphins, die Freude war insbesondere bei Leo groß. Freude … ein Wort, das bei Papa zumindest aufgrund des Spiels nicht aufkam. Wenn Du halt praktisch ohne Quarterback spielst und der gegnerische QB namens Jay Cutler, normalerweise eine Pfeife vor dem Herren plötzlich gute Würfe zeigt, dann kann es nichts werden, dazu einige Turnovers, zwei Safetys gegen die Broncos und alles was schiefgehen kann, ging auch schief … tja, so verliert man am Ende eben deutlich … Leona ließ nach dem Spiel keine Gelegenheit aus, dies ihrem Papa unter die Nase zu reiben … ihre Delfine hatten schließlich gewonnen.

Trotzdem war es ein tolles Erlebnis, auch wenn das Stadion nicht an das der Broncos rankommt, da sind wir einfach verwöhnt. Immerhin gab es nach der Hymne einen Hubschrauber Fly-Over und leckeres Essen. Am Ende der Klatsche für die Broncos gingen wir zum Auto und kamen sehr gut vom Stadion weg, kein Wunder aufgrund des klaren Ergebnisses waren wir schon recht alleine auf weiter Flur. Die vielen tausend Broncos-Fans, die das Stadion in weiten Teilen in Orange tauchten, waren schon früh gegangen. Wir hielten durch … bis zum bitteren Ende. Schnell waren wir an unserem Hotel in Downtown Miami, direkt am Bayside-Shopping-Center, in dem auch das Hard Rock Cafe liegt. Es gab noch ein leckeres Abendessen, eine Kleinigkeit im benachbarten Disney-Shop und dann ging es ins Zimmer, Kofferpacken und dann früh schlafen. Morgen heißt es wieder früh aufstehen, der Flughafen wartet, es geht nach Mexico.

2009/10, 2011, 2014/15 und 2017